Studie zum Business Customer Value im Einzelhandel

13.05.2015

Bei konsequentem Shopper Marketing, also der Kommunikation von Marken und Produkten innerhalb des Geschäftes mit dem Ziel, die In-Store Purchase Decision des Shoppers zu beeinflussen, darf die Kundengruppe der sogenannten „Profikunden“ nicht außer Acht gelassen werden.

Unter „Profikunden“ sind in diesem Zusammenhang Firmen und Selbständige zu verstehen, die einen Teil Ihrer Beschaffungen über den normalen Einzelhandel abwickeln. Dieses kann z.B. der Gastronom sein, der im Lebensmittelhandel Zutaten einkauft, der Handwerker, der sich im Baumarkt für die Baustelle versorgt oder der Einkauf von Büromöbeln. Je nach Branche werden geschätzte 10% bis 30% aller Beschaffungen von Gewerbekunden über den Einzelhandel abgewickelt.

Dieses „Retail to Business“ (abgekürzt R2B) Geschäft mit den Profikunden ist ein nicht zu unterschätzender Umsatzfaktor für den Handel und die Industrie. Besonders hoch ist der R2B Anteil in den Einzelhandelsbereichen Bürobedarf, Elektronik, Lebensmitteln, Möbel und DIY.

Für ein effektives Shopper Marketing ist daher die Kenntnis der besonderen Anforderungen dieser Zielgruppe entscheidend: Was ist den Profikunden wichtig? Wie unterscheiden sich die Anforderungen des Profikunden von dem Privatkunden? Und welche POS Maßnahmen kann die Industrie zur gezielten Ansprache von Profikunden ergreifen?

DIE STUDIE

Über eine Befragung von Kunden haben wir die zielgruppenspezifischen Anforderungen der Profikunden näher analysiert. Befragt wurden 455 R2B Kunden in Einzelhandelsgeschäften aus den Bereichen Elektronik, DIY und Möbelhandel.

52% nannten als allgemeinen Grund für den Einkauf die schnelle Verfügbarkeit bei Engpässen im Einzelhandel.

Für einen speziellen Einzelhändler entschieden sich 48% auf Grund von Business Services für Profikunden wie z.B. dem Kauf auf Rechnung oder Business Rabatten für den Einkauf. Für 42% war eine fundiert Beratung entscheidend, für 38% ein spezielles Profisortiment oder eine hohe Sortimenstiefe.

78% suchten für Ihren Gewerbeeinkauf Geschäfte auf, die sie auch als Privatkunde gerne besuchen.

Insbesondere durch eine klare Ansprache des Gewerbekunden im Einzelhandel mittels spezieller Business Services oder Profisortimente lassen sich Marktanteile gewinnen. Der grundsätzliche Einzelhandelsvorteil der schnellen Verfügbarkeit erhöht in Verbindung mit Profi-Sortimenten und Business Services den Customer Value für den Business Kunden maßgeblich gegenüber dem Großhandel oder dem direkten Einkauf beim Hersteller.



Studie zur Kaufentscheidung bei Elektrowerkzeugen

05.02.2015

Seit Langem ist allgemein bekannt, dass 70% aller Kaufentscheidungen erst am Point of Sale getroffen werden. So griffig und eingängig diese Aussage auch ist, konkrete Handlungsempfehlungen für die Vermarktung eines bestimmten Produktes lassen sich daraus nicht ableiten. Denn die Aussage bezieht sich auf „alle Kaufentscheidungen“ und sie trifft keine Aussage über den Prozess der Entscheidungsfindung.

Für die Entwicklung der Vermarkungsstrategie eines Produktes am POS sind differenzierte Informationen zum Kaufverhalten notwendig. Denn sowohl die warengruppenspezifische Plan- und Impulskaufrate als auch der Prozess der Kaufentscheidung am Point of Sale variieren in einer großen Bandbreite.

Der Prozess der Kaufentscheidung, genauer der „Instore purchase decision process“, lässt sich in 3 Bereiche einteilen:

  1. Entscheidet sich der Shopper im Store für den Kauf in einer Warengruppe/Kategorie, die er vor dem Einkauf nicht geplant hatte? („Ich könnte ja noch Wein mitnehmen!“)

  2. Wenn er die Kategorie dann im Geschäft aufgesucht hat (gleich ob geplant oder ungeplant), entscheidet er sich dann vor Ort für eine Artikelgruppe oder ist diese vorbestimmt? („Weißwein, Rose oder Rotwein?“)

  3. Und letztendlich: Warum legt der Shopper ein bestimmtes Produkt / Marke in den Einkaufswagen? Bringt er hier bereits eine starke Marken-Präferenz mit oder lässt er sich im Geschäft von Verpackungen, Platzierungen und Angeboten leiten?

Deutlich werden die Unterschiede, wenn man beispielhaft den Kauf eines Dessertproduktes und den Kauf eines Schreibwarenartikels vergleicht. Bei beiden Produkten fallen die meisten Kaufentscheidungen erst am POS, aber der Entscheidungsprozess variiert.

Bei Desserts wird oft völlig ungeplant, aus einem Impuls heraus, gekauft. Die Warengruppe Desserts stand vor dem Einkauf nicht auf dem Plan. Innerhalb der Warengruppe werden dann aber häufig bestehende Lieblingsmarken gekauft.

Bei Schreibwaren ist dagegen der Kauf oftmals vage geplant, d.h. die Artikelgruppe steht auf dem Einkaufszettel und wird gezielt aufgesucht, es gibt aber noch keine Präferenz für eine bestimmte Marke. Innerhalb der Kategorie werden Artikel verglichen und Kaufentscheidungen getroffen.

Entsprechend unterschiedlich müssen Handel und Hersteller die Kommunikation am POS gestalten. Geht es beim Dessert eher darum den Konsumenten während des Einkaufs überhaupt in die Kategorie zu führen, sollte ein Schreibwarenprodukt innerhalb der Kategorie attraktiv präsentiert sein.

Aufgrund dieser Unterschiede sind für erfolgreiches POS-Marketing spezifische Untersuchungen des Shopperverhaltens für konkrete Artikelgruppen und Vertriebsschienen notwendig.

DIE STUDIE

Für einen Markenhersteller haben wir in der Warengruppe Elektrowerkzeuge die Artikelgruppe Bohrmaschinen und hier die Untergruppe Akkubohrmaschinen bezüglich der Instore Purchase Decision durch eine Befragung am POS analysiert. Befragt wurden dazu 227 Käufer von Akkubohrmaschinen in 46 Baumärkten in den Gebieten Nielsen II, Nielsen IIIa und Nielsen IIIb.

ERGEBNISSE

Informationssuche im Vorfeld:

19% der Shopper hatten sich vor dem Besuch des Marktes im Internet über Akkubohrmaschinen informiert, 17% hatten ein Angebot in einer Postwurfsendung oder dem Angebotsheft des Baumarkts gesehen. 14% hatten Freunde oder Bekannte um eine Empfehlung gebeten.

Kundenstruktur:

68% der Käufer hatten bereits eine Akkubohrmaschine besessen oder noch im Besitz. 28% waren gewerbliche Kunden (R2B - Retail to Business). 88% der Kunden waren männlich.  

Kaufverhalten:

84% der Kunden hatten den Kauf vage geplant, 41% der Kunden haben den Kauf eines bestimmten Produktes konkret geplant, aber nur 29% haben das geplante Produkt auch gekauft, 12% haben sich im Markt umentschieden.

Innerhalb der vage geplanten Käufe haben sich 18% erst am Regal für die Unterarktikelgruppe Akkubohrmaschine entschieden, es wäre prinzipiell auch eine Bohrmaschine mit Netzstecker in frage gekommen. Fast jeder zweite Käufer (48%) hat sich im Markt vom Fachpersonal beraten lassen.

Die große Mehrheit der Kunden besucht also die Warenkategorie geplant, aber 71% der Shopper haben sich erst im Markt für ein konkretes Produkt (Marke / Ausstattung) entschieden.

Gute Platzierung/Sichtbarkeit in der Kategorie, überzeugende Produktinformationen und Angebotspreise / Promotions wurden von den Shoppern als auschlaggebend für den Kauf genannt. Gewerblichen Kunden nannten noch R2B-Vorteile wie z.B. Sonderkonditionen als Kaufentscheidend.


Hosta POS-Marketing 2014

22.08.2014

Drei auf einen Streich - Die Hosta Tafelrunde-Promotion 2014/15

ROMY, Mr. Tom & Nippon sind die Stars der großen POS-Offensive für unseren Kunden Hosta. Ein Aktionsdisplay visualisierte die Promotion und regte Impulskäufe an. Über eine Kooperation mit Nintendo wurden, abgestimmt auf die Zielgruppe der Produkte, Wii-Konsolen mit Mario Kart Spielen verlost.

Auffällig gekleidete Werbedamen verkosteten und verkauften die Podukte mobil im Markt über Bauchläden.

Die POS-Aktion erzielte durch das attraktive Konzept einen überzeugenden Sell-In und inbesondere durch die aktive Ansprache der Shopper einen ebenso hohen Sell-In Sell-Out durch generierte Impulskäufe.

Die Aktion fand bundesweit in rund 2.000 Verbrauchermärkten/LEHs statt.


X-CITE Promotion und FrieslandCampina starten die Landliebe Roadshow

15.05.2014

Die Landliebe Roadshow 2012, welche in Zusammenarbeit zwischen FrieslandCampina und der Promotionagentur X-CITE entwickelt wurde, startete in Nürnberg. Die Tour erstreckt sich deutschlandweit über 10 Wochen.

Vor Ort werden die Landliebe Sahnepuddings und die Landliebe Grießpuddings durch das X-CITE Promotionteam verkostet. Zusätzlich entstehen auf der Aktionsfläche Bilder der schönsten Genuss-Momente. Alle Bilder können online unter www.facebook.com/landliebe angesehen und mit Freunden geteilt werden.

Über die Landliebe facebook-Seite gibt es die Möglichkeit zur Gewinnspielteilnahme. Als Gewinn winkt ein Wochenende für 2 Personen innerhalb Deutschlands. Mittels der Landliebe Picknickdecke, welche auf den jeweils liebsten Platz gezogen werden kann, wird der Ort markiert, an dem man schon immer ein Picknick machen wollte. Mit etwas Glück, wird dies zu dem Ort, an dem man das Wochenende verbringen darf.

Nicht nur online, sondern auch auf der Aktionsfläche vor Ort locken Gewinne, die direkt mit nach Hause genommen werden dürfen. Am Landliebe Glücksrad drehen und gewinnen: z.B. den Liegestuhl als Hauptgewinn. Natürlich gibt es noch weitere Gewinne wie den Landliebe Kochlöffel, Tassen oder auch Spiele.

Über die regionalen Radiosender werden die Flächen und Plätzen der einzelnen Orte kommuniziert, an denen das Landliebe Promotionteam anzutreffen ist. FrieslandCampina und die X-CITE Eventagentur freuen sich auf regen Besuch und auf viele Genuss-Momente.


X-Cite nutzt Dialogpotential zwischen Promotion und Social Web

14.11.2011

Atemberaubend ist der Anstieg der Bemühungen und der Einsatz der Mittel der Markenhersteller, in den sozialen Netzwerken an Relevanz zu gewinnen. Ein berechtigtes Anliegen, denn die Fakten und Zahlen der Nutzung sprechen für sich. So pflegt bereits jeder dritte Deutsche in einem Freunde-Netzwerk seine Kontakte und 80% der Top-100-Marken in Amerika sowie über 400 Millionen Menschen weltweit sind mit dem Medium Facebook vertraut. Da verwundert es, dass hierzulande eher zögerlich mit den neuen Kommunikationskanälen und deren Möglichkeiten umgegangen wird. Sind die User zurückhaltender, wenn es vordergründig um Werbung geht oder die Marken einfallslos, was den Inhalt oder die Botschaft betrifft?

Beides ist sicherlich der Fall, wenn man beispielsweise die eigene, oft statische Internetseite des Unternehmens versucht stumpf auf diese Netzwerke zu transferieren oder mit diesen zu verlinken. Schließlich haben Facebook und Co die vordergründigen Aufgaben, den Status einer Gruppe zu pflegen - und das in fast Echtzeit-, Termine anzukündigen, zu verwalten und relevante Neuigkeiten mit einer Gemeinschaft von Gleichgesinnten sofort zu teilen. Bei näherer Betrachtung fällt außerdem auf, dass sehr oft die Verknüpfung zwischen den werblichen Offline- und Online -Aktionen fehlt und dadurch die Kommunikation vorzeitig zum Stillstand kommt. Hier geht die X-Cite Promotion- und Eventagentur aus Frankfurt als Spezialist für „Face To Face“ Marketing seit längerem ihren eigenen Weg. Breits die Konzeptionen ihrer Offline-Aktionen beinhalten die Vorankündigung unter der Einbeziehung sozialer Netzwerke, die aktuelle Berichterstattung und Interaktion mit den teilnehmenden Konsumenten sowie die weitere Betreuung der gewonnen Markenfans und Gruppen.
Am Beispiel vergangener, erfolgreicher Promotions für Energieanbieter oder Möbelhäuser konnte deutlich festgestellt werden, wie wichtig es ist, innerhalb einer Manpower-gestützten Aktion, attraktive Mechaniken und Aktionen anzubieten, die über beide Kanäle gespielt werden und sich ergänzen. Die Aufmerksamkeit, Teilnehmerquote sowie die Dauer und Nachhaltigkeit der Aktionen verlängerte sich erheblich.

So erfuhr eine klassische X-Cite-Promotion mit Produktsampling, welche gleichzeitig E-Mail-Adressen generierte, die doppelte Aufmerksamkeit, weil sie mit einer Fotoaktion verknüpft war, deren Fotos online gevotet wurden, um die Gewinnermotive im Anschluss als Großplakat zu veröffentlichen. Die so entstandenen Fotos wurden zur Freude der beauftragenden Biermarke in einer großen Anzahl auf Facebook empfohlen.

Sicherlich ist es leicht und einfach eine Seite zu erstellen, die Aktion durchzuführen, eine Gruppe zu gründen und dann auf die hohe Anzahl der Empfehlungen und die noch größere Anzahl an Gruppenmitgliedern zu warten. Die Gefahr ist jedoch, dass solche halbherzigen oder einmaligen Aktionen die bestellten Mitglieder einer Gruppe erst mitmachen lassen, aber sie nicht dort abholen und betreuen, wo die Marke einen echten kommunikativen Mehrwert besetzen kann und die Mitglieder selber tätig werden können. In der für das Social-Web eigenen und interaktiven Pflege der Kontakte.

Beispielsweise verwalten einige Unternehmen viele E-Mail-Adressen ihrer Kunden und vergessen schlichtweg diese in ihre Freunde-Gruppe einzuladen. Nicht das Verkaufen, sondern die zusätzlichen Angebote für die Fangemeinde müssen für diese Gruppen in den Fokus gerückt werden. Seien es Spiele, Fotoaktionen, Rezepte, Reiseberichte, Veranstaltungen, Promotions, Anwendermeinungen oder einfach nur die Ankündigung der neuen Kollektionen und Produkte. Das muss spannend sein, täglich neu und nachvollziehbar und erspart im Nachhinein viele Newsletter und Mailings.

Nur wer schreibt den Inhalt, verwaltet diesen und vernetzt ihn zwischen der Aktion, der Homepage der Marke, dem sozialen Netzwerk und sorgt dafür, dass die Kommunikation nicht aus dem Ruder läuft? Das ist sicherlich nicht mit einer Stunde in der Woche getan, erfordert Kenntnis der Zielgruppen, und eine große Portion Modernität und Offenheit. Deshalb hat sich die X-Cite Promotion und Event GmbH und die X-Cite Werbeagentur GmbH es zur Aufgabe gemacht, ihre Kunden so zu beraten, dass ihre Aktionen und Werbemaßnahmen in allen Kanälen differenziert abgebildet werden und ihre kontinuierliche Wirkung nicht verfehlen. Den Markenauftritt der Homepage ersetzen die kostengünstigen Freunde-Netzwerke sicherlich nicht, sie sind aber als konstruktive und effiziente Ergänzung im Sinne von Reichweite, Transparenz, Aktionssteuerung und Kundennähe zu sehen und sollten sich gegenseitig empfehlen.


X-Cite Promotion & Event gewinnt das Vertrauen von der Vino – Weine und Ideen GmbH

29.03.2011

Recht entspannt war die Atmosphäre bei der Abschlusspräsentation auf Burg Layen bei Bingen, dem Sitz von der Vino – Weine und Ideen GmbH, einer hundertprozentigen Tochter WIV - Wein International AG. Die zukünftige Aufgabe der Agentur ist es, kontinuierlich Maßnahmen zu entwickeln und zu begleiten, die die Kundenfrequenz und den Abverkauf in den bundesweit 16 „Vino – Ihr Weinmarkt“ Outlets signifikant erhöhen.

Mit 500 Weinen aus aller Welt ist die Marke „Vino – Ihr Weinmarkt“ seit dem Jahre 2000 mit einem neuen Konzept etabliert. Ein Konzept, welches sich bewusst zwischen dem Lebensmitteleinzelhandel und dem inhabergeführten Weinfachgeschäft positioniert.

Die von X-Cite zu entwickelnden und durchzuführenden verkaufsfördernden Maßnahmen sollen ebenso die informative und umfassende Plattform Vino repräsentieren und neue Club-Mitglieder für den VinoClub gewinnen.

Ein Hauptaugenmerk der Kommunikation liegt in der Schaffung von aktivierenden und verständlichen Kaufanlässen, die den Jahreszeiten, Ereignissen und dem Geschmack der Konsumenten gerecht werden. Um dies zu erreichen, legen die Vino Weine und Ideen GmbH und die Agentur besonderen Wert auf eine sachliche und inhaltliche Kommunikation mit allen Wein-Einsteigern, Genießern und Kennern. Die ersten neuen Aktionen erleben ihre Testphase in ausgesuchten Städten bereits im April 2011.


X-CITE Promotion & Event steigert Servicelevel

16.02.2011

Die X-CITE Promotion und Eventagentur aus Frankfurt investiert auch 2011 in ihre Serviceleistungen.

Mit zusätzlichen 600 qm wurde die Lagerfläche für Promotion-Ausstattungen und Werbesysteme auf über 1.700 qm erweitert. Eine eigene Werkstatt mit Schlosser, Schreiner, Lackierer und Näher garantiert zeitnahe und qualitativ hochwertige Produktionen und Entwicklungen. Für die Produktion von großformatigen Bannern, Fahnen und Displays steht nunmehr eine hauseigene, digitale Druckmaschine inklusive Personal zur Verfügung. Somit sind schnellere Grafikwechsel und kostengünstige Produktionen von Mustern in realer Größe möglich. Ein Vorteil, den bereits viele Kunden für ihre internen Präsentationen nutzen.

"Wer sich im großen Wettbewerb der Verkaufsförderungsagenturen behaupten und abzusetzen will, muss heutzutage schnell, umfassend und nachhaltig reagieren." so Stephan Huthmann, Geschäftsführer der X-Cite Promotion & Event GmbH.

Um diese Performance auch in der Durchführung der Aktionen einzuhalten, geschieht der Versand aller Materialien kontrolliert. Die Logistik kann auf Knopfdruck und zu jeder Zeit die Ware versenden und den Weg der Ausstattungen zum Aktionsstandort verfolgen.

Damit dies aus der Ferne und in den laufenden Aktionen auch objektiv beurteilt werden kann, werden die Promoter und Promoterinnen bei immer mehr Einsätzen der Kunden mit PDAs ausgestattet. Dies ermöglicht nicht nur die tagesaktuelle Übermittlung der Aktionsergebnisse, sondern auch über eine gesonderte Applikation die Zustandsbeschreibung des Materials und die Verfügbarkeitsprüfung von Waren und Aktionsmitteln. Ziel dieser umfangreichen Maßnahmen ist es, die Aktionen aller X-Cite Kunden noch besser kalkulierbar, steuerbar und messbar zu machen.


X-Cite und ENTEGA geben Gas fürs Klima

06.10.2010

Seit Oktober 2010 können Elektrofahrzeuge im Shopping Centre Loop 5 in Weiterstadt mit Ökostrom von ENTEGA betankt werden. Für den Entwurf, die Planung und Umsetzung war die Frankfurter Agentur X-Cite Promotion und Events verantwortlich.

Auf zwei Ebenen des Parkhauses werden ab sofort bis zu vier Fahrzeuge gleichzeitig mit der Energie aus Wasserkraft, Windkraft, Sonnenenergie und Biomasse versorgt. Ein selbsterklärendes Leitsystem, von der Einfahrt durch die Ebenen bis hin zur E-Zapfsäule bringt die Loop 5 Kunden sicher und schnell an den Ort der mobilen Zukunft.

Begleitet wird die Einführungsphase mit großen Bannern, hauseigenen Info-Terminals und Promotion-Aktionen, bei denen sich Interessierte über Ökostrom und CO2-neutrale Erdgasprodukte der ENTEGA informieren können. Exklusiv zur Eröffnung gab der Mitsubishi i-MiEV einen kleinen Vorgeschmack auf die neue und saubere Art der Fortbewegung

Insgesamt macht die Verwendung von regenerativen Energien das Thema Elektromobilität zu einer runden Sache und ein feiner Zug ist die Tatsache, dass ENTEGA und Loop 5 die Energie zum Tanken kostenlos bereitstellen.

Für die Agentur X-Cite ist dies einmal mehr ein Projekt, welches sich nahtlos einreiht in Aktionen und Kampagnen zu den Themen Klimaverantwortung und nachhaltiges Handeln.


X-Cite schafft lupenreinen Hattrick vor der WM

04.06.2010

Mit den Promotions für Schlösser Alt, Corona Extra und Schöfferhofer Grapefruit/Kaktusfeige konnte die Verkaufsförderungsagentur X-Cite aus Frankfurt bei der Radeberger Gruppe gleich dreifach punkten. Die kostenlose Verteilung und der Verkauf von Produktproben in Beach-Clubs, Innenstädten, Szene- und Trendlokalen und im freizeitaffinen Umfeld der Großstädte ist rechtzeitig mit den steigenden Temperaturen angelaufen.

Die besonderen Clous sind die Corona Extra Karikaturisten, die die Gäste in außergewöhnlichen Posen zeichnen, die Schöfferhofer Airbrusher, die mit kunstvollen Tattoos die abendlichen Gäste veredeln und als Highlight eine Promotion vom Boot aus, welches für Schlösser Alt die Sonnenhungrigen am Rheinufer bedient.

Logisch, das bei diesen Temperaturen eine Erfrischung gut tut: So ist das Motto bei Schlösser Alt „7 Grad“ und auf der Webseite 7grad-frisch.de erfahren Biergenießer alles Wissenswerte über die perfekte Trinktemperatur und die Freizeit-Hotspots ihrer Stadt. Um diese perfekte Trinktemperatur auch zu gewährleisten, sind selbst Fahrradanhänger, Boot und VW Bulli mit Kühlmitteln ausgestattet. So geht’s dann gut gekühlt weiter, in die Parks, an die Seen und in die Vorrunde der WM, immer mit Blick auf die beste Platzierung und ein erfrischendes Bier.


X-Cite promotet Ökostrom und klimaneutrales Erdgas von Entega

15.12.2009

Entega heißt der neue Kunde von X-Cite. Strom aus Wasser-, Wind-, Sonnenenergie und Biomasse sucht seine Abnehmer. Ebenso klimaneutrales Erdgas. Bei ansprechenden Tarifen fällt es da leicht, die Verbraucher zu überzeugen. Sind sie es doch, die mit der Nutzung von z.B. Entega Ökostrom, erzeugt aus erneuerbaren Energien, aktiv zum Klimaschutz beitragen.

Das alles vermittelt die Verkaufsförderungsagentur aus Frankfurt sowohl mit Informationsständen, Beratungen und Verkauf am POI als auch bei Street-Promotions in den Städten mit Entega Points, den festen Anlaufstellen für Kunden. Rund um das Thema Fußball ist Entega Haupt-Sponsor von Mainz 05 und Exklusiv-Partner des HSV. Hier gibt es bei den Heimspielen vielerlei Tools, die das Thema Energie, Ressourcen und Klimaschutz verdeutlichen. Ob in der Live-Moderation am Infopoint, beim Speed-Kick oder dem Megakicker, die Verbraucher sind interessiert, motiviert und können vor Ort ihren persönlichen CO2 Check erstellen. Rundum ein gelungener Beitrag für den Klimaschutz, spielend leicht verständlich und für eine lebenswerte Zukunft.


Schöfferhofer und Maggi schmecken X-Cite.

12.02.2009

Die Frankfurter Promotion- und Verkaufsförderungsagentur X-Cite bleibt fester Partner von Schöfferhofer. Auch im dritten Jahr wird die bundesweite Szene- und Gastro-Promotion wieder von X-Cite betreut. Nach der überaus erfolgreichen Einführung von Schöfferhofer Grapefruit heißt der neue, exotisch herbe Trinkspaß Schöfferhofer Kaktusfeige. Stilecht und erfrischend werden die Konsumenten unter dem Motto „Lass Dich anstacheln!“ den neuen Hefeweizen-Mix ab April live erleben. Wie in den Jahren zuvor können größere Ansammlungen von Menschen mit dem plötzlichen und überraschenden Erscheinen der Promotion-Teams rechnen.

Maggi setzt ebenfalls auf direkte Verbraucheransprache. Die im Jubiläumsjahr „50 Jahre Maggi Kochstudio“ eingesetzten Kundenberaterinnen stehen den Verbrauchern mit Tipps und Tricks rund um die Themen Kochen und Genießen zur Verfügung. Sie kümmern sich um die Anliegen und Anregungen der Maggi Konsumenten, informieren rund um die Maggi Neueinführungen und geben Rezept-Ideen beim Live-Kochen im LEH.


Für weiterführende Fragen steht Ihnen unserer Pressesprecher, Frau Bianka Dinse, jederzeit zur Verfügung:

Frau Bianka Schlegel
Abteilung Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Tel. 069 / 94 34 04 30
Fax 069 / 94 34 04 50
E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Über X-CITE Promotion & Event GmbH

Seit 1998 ist die X-CITE Promotion GmbH eine inhabergeführte POS-Agentur mit Sitz in Frankfurt am Main. Wir entwickeln mit unseren 30 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern Marken- und Produkterlebnisse, die die Konsumenten emotional und sensorisch beeindrucken, um sie nachhaltig zu aktivieren und zu überzeugen. Ziel der von uns entwickelten Maßnahmen ist es, dass die Konsumenten Marken, Produkte und Dienstleistungen erleben, testen, kaufen, empfehlen und erneut kaufen. Dafür bietet X-Cite Strategien, Ideen, Konzepte, Beratung und die Durchführung geeigneter Aktionen aus einer Hand. Neben Promotions, Verkaufsförderung & Roadshows komplettiert die angeschlossene X-Cite Werbesysteme GmbH das Angebot um POS-Displays, Aktionsstände und Promotionartikel.